Dein Seelenplan

Was ist mein Plan?

Jeder Mensch folgt einem Seelenplan. Dieser hat ein übergeordnetes Ziel: Deine Seele zum Ausdruck zu bringen.

Um dieses Ziel zu erreichen, muss jeder Mensch Erfahrungen sammeln und wachsen. Sie folgen einem individuellen Seelenplan. Jemand, der die Gabe hat Leute zu begeistern und ihnen Impulse zu geben, wird einen anderen Seelenplan haben als jemand, der die Gabe hat den Leuten das Gefühl von Ruhe zu vermitteln.

Daher macht es auch keinen Sinn sich mit anderen zu vergleichen. Deren Erfolg an dem eigenen zu messen oder deren Leid dem eigenen gegenüberzustellen.

Wir sind alle auf der Erde, um Erfahrungen zu sammeln an denen wir wachsen können.


Leidvolle Erfahrungen sind nicht dazu da, um uns zu strafen oder um uns leiden zu sehen. Sie sind dazu da, um an dieser Erfahrung zu wachsen.


Dein persönlicher Seelenplan ist eng verwoben mit Wachstumsschritten und Erfahrungen, die dir letztendlich zur Heilung dienen. Denn wenn du "heil" bist, kannst du dein übergeordnetes Ziel, deiner Seele Ausdruck zu verleihen, am besten erfahren.


Dein persönlicher Seelenplan wird Elemente des Leids beinhalten. Ein Leid, das es nicht gäbe, wenn Heilung schon passiert wäre. Du wirst also auf einige ungeheilte Aspekte im Laufe deines Lebens treffen. Diese Aspekte stammen aus diesem und aus anderen Leben, sowie aus dem Leben deiner Ahnen. Du bekommst mithilfe von den sogenannten "Arsch"engeln, also Menschen, die dir immer wieder einen ungeheilten Aspekt vor Auge führen, immer wieder die Chance an diesen zu wachsen. Wachstum bedeutet damit umgehen zu lernen und daran zu wachsen. Es bedeutet Schmerz und Angst anzunehmen und damit zu sein. Es bedeutet Verantwortung für sein Leben, seine Gedanken, seine Emotionen, sein Handeln und sein Sein zu übernehmen. Es bedeutet die Schöpferrolle einzunehmen und die Opferrolle abzulegen.

Ängste, Blockaden und nicht - transformierter Schmerz hindern uns daran das zu tun, was und wie wir eigentlich sein wollen.

Ein Kind, das oft gehört hat, es soll nicht so laut sein, ist aus Angst davor nicht geliebt zu werden, leise geworden. Wo es doch vielleicht seine Gabe war laut seine Meinung kundzutun.

Ein Mensch, der oft gehört hat, er wäre nicht gut genug, greift vielleicht nicht mehr zum Pinsel aus Angst vor Versagen und schenkt damit der Welt und sich nicht sein Potential der Bilder, die er vielleicht gemalt hätte.

Der Schmerz den Ablehnung verursacht, hindert viele Menschen daran so laut, schrill, eckig und kantig zu sein, wie sie sind. Um den Schmerz zu vermeiden, verleugnen sie eher ihr wahres ICH. Doch das wahre ICH weiß um seine Vollkommenheit und irgendwann wird der Schmerz sich zu verleugnen größer sein, als der abgelehnt zu werden. Dann ist die Zeit gekommen, um an diesem Schmerz zu wachsen, durch die Angst zu gehen und zu sich selber zu stehen. Dies ist ein Heilungsprozess.

Die Erlösung, die deine Seele dann verspürt, endlich du zu sein, ist enorm. Sämtliche Depressionen und Leiden sind auf unterdrücktes Seelenpotential zurückzuführen.


Wir folgen unserem Seelenplan, jeder Mensch einem anderen, abhängig von seinen Gaben und Potentialen. Schritt für Schritt werden wir wieder heil, nehmen eine Herausforderung nach der anderen entgegen und bringen damit die strahlende Seele, die dahinter versteckt war, immer mehr und immer reiner zum Ausdruck. Zur Freude aller!

Free Your Soul!

24 Ansichten

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen

Empathische, feinfühlige Menschen haben derzeit ein Problem. Sie spüren die starken Angstenergien, die mit der Existenzbedrohung durch Covid 19 einhergeht. Viele Menschen haben Angst vor dem Virus an